„Kronen Zeitung“ vom 21.02.2010                            Seite: 6 Ressort: diverses Wer braucht denn das? Freiheitskämpfer rehabilitieren! Die Dollfuß-Ära muss aufgearbeitet werden. Faymann sieht das nicht so.“ So weit der Titel eines jüngst in der „Presse“ erschienenen Artikels aus der Feder des Grünen-Justizsprechers im Parlament, Albert Steinhauser. Im Beitrag heißt es, der Widerstand gegen Dollfuß und seine autoritäre Politik gehören bei der SPÖ […]

„Die Presse“ vom 18.02.2010                                Seite: 3 Ressort: Inland inkürze Dollfuß-Opfer: Konsens Im Justizausschuss des Parlaments einigte man sich gestern darauf, eine Forschungsgruppe einzusetzen, die die politischen Justizurteile der Ära Dollfuß untersucht. Auf diese Arbeit aufbauend soll dann ein Rehabilitierungsgesetz für die Opfer des Austrofaschismus ausgearbeitet werden. „Die ÖVP hat sich bewegt und redlich bemüht“, sagte der Grüne Albert Steinhauser, der […]

„Der Standard“ vom 17.02.2010                              Seite: 7 Ressort: Innenpolitik Dollfuß-Opfer: Prammer soll Initiative starten Wien – Die Grünen haben im Vorfeld des Justizausschusses, der heute, Mittwoch, tagt, in Sachen Rehabilitierung der Opfer des Austrofaschismus einen Appell an die Nationalratspräsidenten Barbara Prammer (SPÖ) und Fritz Neugebauer (ÖVP) gerichtet. Die beiden mögen Historiker und Parteien an einen Tisch bringen, um dort die Grundlagen […]

„Kurier“ vom 18.02.2010                                    Seite: 2 Ressort: Innenpolitik – Philipp Hacker Dollfuß-Opfer sollen mit Einzelfall-Prüfung rehabilitiert werden Ein Gesetz, mit dem die Opfer von Unrechtsurteilen aus der NS-Zeit rehabilitiert werden sollen, wurde Ende des Vorjahres beschlossen. Nun gibt es Pläne, dies analog mit den Opfern von Urteilen des Ständestaates zu tun. Ausgelöst hat die Debatte ein Brief von 97 Historikern, Politologen […]

„Wiener Zeitung“ Nr. 30 vom 13.02.2010                    Seite: 6 Ressort: Inland Von Walter Hämmerle Ein langer Kampf nähert sich dem Ende Koalition einig über Rehabilitierung von Dollfuß-Opfern. Wien. Am 12. Februar 1934 wurde in Linz ein Parteiheim der Sozialdemokraten nach versteckten Waffen durchsucht. In den Monaten zuvor hatten sich die Spannungen zwischen dem autoritären ständestaatlichen Regime Engelbert Dollfuß‘ und der SPÖ […]

„Die Presse“ vom 12.02.2010                                Seite: 3 Ressort: Inland Ständestaat-Urteile Dollfuß-Opfer: ÖVP ist für „Einzelfallprüfung“ Bild im ÖVP-Klub soll bleiben, sagt Nationalratspräsident Neugebauer. Von Oliver Pink Wien. Es ist eines der heikelsten Kapitel der österreichischen Zeitgeschichte: Auf der einen Seite standen die Sozialdemokraten, manche durchaus verbalradikal, und deren militärische Vorfeldorganisation, der Schutzbund. Auf der anderen die Heimwehr und der christlich-soziale Kanzler […]

„Der Standard“ vom 11.02.2010                              Seite: 6 Ressort: Innenpolitik Dollfuß-Opfer: SPÖ will mit ÖVP über die Rehabilitierung reden Hoffen auf baldige Einigung bei den „Februarkämpfern“ Peter Mayr Wien – Der offene Brief von 97 Forschern (Historiker, Politologen und Sozialwissenschafter) an die Regierung und an das Parlament, in dem die Rehabilitierung aller Opfer des Engelbert-Dollfuß-Regimes gefordert wurde, zeigt Wirkung: In der SPÖ […]

„Der Standard“ vom 06.02.2010 Ressort: Innenpolitik 97 Forscher kämpfen für Dollfuß-Opfer Gefordert wird die vollständige Rehabilitierung – SPÖ soll Initiative aufgreifen Peter Mayr Wien – Das Schreiben hat Sprengkraft: 97 Forscher – Historiker, Politologen und Sozialwissenschafter – verlangen die Rehabilitierung der Opfer des Engelbert-Dollfuß-Regimes und die Errichtung eines Denkmals in Wien. Der offene Brief erging am Freitag an die Regierungsmitglieder, […]

„Wiener Zeitung“ Nr. 31 vom 14.02.2009                      Seite: E2 Ressort: tangenten Von Susanne Breuss Die Zerstörung einer Utopie schwarz & weiß Auch wenn das Familienalbum seit alters her im Allgemeinen dazu dient, die schönen Momente des privaten Lebens zu bewahren, hinterlässt die „große Politik“ dennoch immer wieder ihre Spuren darin. Häufig wohl eher indirekt, doch manchmal auch sehr unmittelbar – wie […]

„Die Presse“ vom 14.02.2009                               Seite: 36 Ressort: Feuilleton Österreich brennt – drei Tage lang VOR 75 JAHREN. Im Bürgerkrieg 1934 hauchte die Erste Republik den letzten Atem aus. Am 12. Februar 1934 läutet um 7.15 Uhr bei Landeshauptmann Josef Schlegel in Linz das Telefon: „Im Hotel Schiff ist Polizei. Bitte rufen Sie die Polizei zurück, sonst geschieht Schreckliches!“ Es ist […]