Flucht – Zahlen und Fakten

Die über Wien nach Deutschland reisenden Flüchtlinge haben bei vielen ÖsterreicherInnen eine große Hilfsbereitschaft und Anteilnahme am Fluchtschicksaal ausgelöst. Trotzdem hört man aber auch immer wieder gestreute falsche Behauptungen wie „die meisten Flüchtlinge, die jetzt zu uns kommen, sind doch Wirtschaftsflüchtlinge“ oder „Europa nimmt schon so viele Flüchtlinge – die Nachbarländer von Syrien sollen vor allem helfen.“

Vorurteile können nicht immer mit rationalen Argumenten widerlegt werden. Auf der anderen Seite kennen manche einfach nur die platten Falschargumente, die vor allem die FPÖ wider besserem Wissens verbreitet.

Ich habe ein paar Zahlen und Fakten zum Thema Flucht zusammengetragen:

Wie viele Menschen sind weltweit auf der Flucht?

Jeden Tag machten sich durchschnittlich 42.500 Menschen auf den Weg auf der Suche nach Frieden, Sicherheit und einem neuen Leben. Weltweit waren 2014 fast 60 Millionen Menschen auf der Flucht.

  • 19,5 Millionen Flüchtlinge, die ihre Heimat verlassen mussten,
  • 38,2 Millionen als Vertriebene innerhalb ihres eigenen Landes.
  • 1,8 Millionen stellten Asylanträge.

Aus welchen Ländern kommen diese Flüchtlinge?

  1. Syrien – 3,88 Millionen (Krieg und Terror)
  2. Afghanistan – 2,59 Millionen (Terror und bewaffnete Konflikte)
  3. Somalia – 1,11 Millionen (Bürgerkrieg)
  4. Sudan – 648.900 (bewaffnete Konflikte)
  5. Südsudan – 616.200 (Bürgerkrieg und ethnische Konflikte)

Welche Länder haben die meisten Flüchtlinge aufgenommen?

In absoluten Zahlen (2014):

  1. Türkei – 1,59 Millionen
  2. Pakistan – 1,51 Millionen
  3. Libanon – 1,15 Millionen
  4. Iran – 982.400
  5. Äthiopien – 659.500

Gemessen an der EinwohnerInnenzahl:

  1. Libanon
  2. Jordanien
  3. Nauru
  4. Tschad
  5. Dschibuti

Gemessen an ihrer Wirtschaftskraft:

  1. Äthiopien
  2. Pakistan
  3. Tschad
  4. Uganda
  5. Kenia

Wie viele Tote hat es im Syrien-Krieg schon gegeben?

Im syrischen Bürgerkrieg hat es bis jetzt rund 220 000 Tote gegeben. Die Bedrohung von „Leib und Leben“ ist damit unbestreitbar.

Welche Länder haben im syrischen Bürgerkrieg die meisten Flüchtlinge aufgenommen?

Von den rund 4 Millionen Syrien-Flüchtlingen haben mit stand Juli 2015 rund 270 000 Asylanträge in Europa gestellt. Auf ganz Europa verteilen sich gerade einmal etwas mehr als 5% der Syrien-Flüchtlinge. Andere Länder haben alleine ein viel faches aufgenommen (Stand Juli 2015):

  1. Türkei – 1,8 Millionen syrische Flüchtlinge
  2. Libanon – 1,2 Millionen
  3. Jordanien – mehr als 630.000
  4. Irak nach – etwa 250.000
  5. Ägypten – etwa 130.000

Aus welchen Ländern kommen die Flüchtlinge nach Österreich?

Im ersten Halbjahr dieses Jahres sind die meisten Flüchtlinge aus folgenden Ländern gekommen:

  1. Syrien (Krieg und Terror)
  2. Afghanistan (Terror und Rechtsstaatslosigkeit)
  3. Irak (Krieg und Terror)

Wie viele Menschen sind geschätzt im Mittelmeer ertrunken?

Seit 2013 sind fast 7000 im Mittelmeer ertrunkene Flüchtlinge dokumentiert. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein.

Woher kommen die Menschen, die über das Mittelmeer flüchten?

  1. Syrien 51% (Krieg und Terror)
  2. Afghanistan 14% (Terror und bewaffnete Konflikte)
  3. Eritrea 8% (Diktatur)
  4. Nigeria 4% (Terror)
  5. Irak 3% (Bewaffnete Konflikte und Terror)

Quellen: Berichte und Statistiken des UNO-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) und Statistik des BMI

Einen Kommentar schreiben: