Die Datenschutzorganisation Quintessenz lädt ein zu

 Malte Spitz liest aus
„Was macht ihr mit meinen Daten?“

Staat und Wirtschaft handeln illegal! Sie verletzen täglich unser Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung. Wer auch immer unsere Daten sammelt, gewinnt Macht über uns. Die Freiheit als Säule der Demokratie gerät ins Wanken. Der Datenschutz ist die zentrale Machtfrage des 21. Jahrhunderts.

Ort: Raum D / MQ Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Datum:
  1. Dezember 2014
Zeit: 20.00 (Einlass 19.00)
Podium:

Malte Spitz ist Spitzenpolitiker der Grünen und Digital Native. Während alle nur theoretisch über Datenschutz diskutieren, will er es genau wissen. Wer hat welche Information über mich gespeichert, wer verarbeitet welche Angaben über mein Leben? Er wagt eine Expedition zu den Orten, an denen sonst keiner so hartnäckig nachfragt: Behörden, Mobilfunkanbieter, Krankenkassen, Datenbanken und Rechenzentren. Denn das Sammeln von Daten überlässt der Staat gern anderen und greift nach Bedarf darauf zu. Doch wie muss es heute aussehen, das freie und selbstbestimmte Leben in Zeiten von Big Data? Malte Spitz liefert die längst überfälligen Grundlagen für eine Diskussion, die gerade erst an ihrem Anfang steht.

Einen Kommentar schreiben: