In Österreich gibt es durch das Verbotsgesetz und das Strafgesetzbuch viele Möglichkeiten gegen Rechtsextremismus vorzugehen. Jedoch greifen juristische Maßnahmen erst, wenn es oft schon zu spät ist. Wie sieht es in Österreich mit Präventionsarbeit und Ausstiegshilfen für rechtsextreme Jugendliche aus? Wie geht die (Jugend-) Sozialarbeit in Österreich mit dem Phänomen Rechtsextremismus um? Was gibt es zwischen akzeptierender Jugendarbeit und Strafgesetzbuch? Und wie verhält sich die Politik?

Gemeinsam diskutieren:

Andreas Peham, Rechtsextremismusexperte DÖW
Birgit Hebein, Landtagsabgeordnete GRÜNE
Niklas Doppermann, Streetwork Wien

Moderation: Judith Götz, Politikwissenschaftlerin

Wann: 19:00 – 7. Oktober 2014
Wo: Depot Wien, Breitegasse 3 1070 Wien

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Grünen Justizsprecher Albert Steinhauser, der Grünen Bildungswerkstatt und www.stopptdierechten.at

Einen Kommentar schreiben: